Wertewelt Technik 2006

Technikstandort Deutschland auf der Suche nach neuer Identität
Ingenieursberuf fehlt Nachhaltigkeitsorientierung, Schulen gelten als technikfeindlich

Vom 20. bis zum 28. Mai 2006 veranstaltete das Technologieunternehmen ThyssenKrupp den IdeenPark. Angesichts des akuten Ingenieursmangels bestand das zentrale Ziel dieser groß angelegten Technik-Erlebniswelt darin, junge Leute für naturwissenschaftliche und technische Fragestellungen und Berufe zu begeistern. nextpractice steuerte als Partner des IdeenParks 2006 zwei Aktivitäten bei. Es installierte die „IdeenWerkstatt“, eine nextmoderator-basierte Online-Ideenbörse, in der über 2000 Jugendliche und junge Erwachsene ihre Vorstellungen zur Zukunft von Technik, Bildung und Gesellschaft formulierten. Bereits im Vorfeld wurden 100 Personen mit nextexpertizer zum Thema Technik interviewt. Die Studie offenbarte, dass der Beruf des Ingenieurs in einem Dilemma steckt. Zwar gilt er als praxisnah und umsetzungsstark, wird aber kaum mit sozialen und ökologischen Aspekten assoziiert. Der Schule wurde Technikfeindlichkeit attestiert - vor allem von den Unter-25-Jährigen.

Ergebnispräsentation

Share